LR Achammer - Es ist wichtig, dass auch unsere Betriebe online aktiv sind.

Warum unterstützen Sie Südtirol Shop?

Südtirol Shop unterstützt heimische Einzelhändler darin, ihre Geschäftstätigkeit ins Netz zu hieven und bietet ihnen hierfür ein digitales Schaufenster, wo sie sich mit ihren Produkten präsentieren können. Es ist wichtig, dass auch unsere Betriebe online aktiv sind. Lokale Händler bekommen dadurch mehr Sichtbarkeit und sie können so auch ihren Umsatz einigermaßen stabil halten. Gerade für den lokalen Handel ist die Corona-Krise eine schwierige Zeit. Wenn ein solcher Auftritt darüber hinaus auch noch die Zusammenarbeit zwischen den Händlern stärkt, unterstütze ich das gerne.

Warum ist der lokale Handel wichtig?

Der lokale Handel sorgt dafür, dass unsere Städte und Dörfer für Einheimische und Gäste lebendig und attraktiv sind. Indem die Politik den lokalen Handel gezielt fördert, leistet sie einen entscheidenden Beitrag, dass die Lebensqualität, aber auch die Vielfalt in größeren und kleineren Ortschaften erhalten bleibt. Außerdem garantiert der lokale Handel Arbeitsplätze vor Ort und verhindert gerade in den kleinen Ortschaften im ländlichen Raum die Abwanderung.

Wie hat sich Ihr Arbeitsalltag 2020 verändert? Was waren die Herausforderungen?

Seit Ausbruch des Coronavirus überschlagen sich die Ereignisse und wir alle stehen vor neuen Herausforderungen. Die Pandemie zwingt mich und meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer wieder, kreative und schnelle Lösungen in den verschiedenen Ressortbereichen zu finden.

Wie sehen Sie die Zukunft für kleine Handelsbetriebe in Südtirol?

Klar ist, wir müssen die Substanz unserer kleinen Handelsbetriebe vor Ort erhalten, das ist ein wichtiges Ziel. Für dieses haben wir schon vor Corona Unterstützungsleistungen aufgewendet und auch zukünftig will ich dafür einstehen, Ortszentren weiter aufzuwerten. Aber der lokale Handel benötigt nicht nur die Unterstützung durch die Politik, sondern ist auch auf jene der Konsumenten angewiesen.

Was braucht die Wirtschaft in Südtirol, um sich schnellstmöglich vom Corona-Schock zu erholen?

Die Landesregierung hat bereits zu Beginn der Corona-Krise mit verschiedenen Hilfen reagiert, mit Krediten, Soforthilfen oder Überbrückungshilfen, um die Privatwirtschaft zu stützen und Arbeitsplätze zu sichern. Jetzt geht es darum, nochmals den Betrieben, den kleinen Gewerbetreibenden und Freiberuflern, den Dienstleistern, aber auch den Kulturschaffenden dahingehend zu helfen, dass sie die nächsten Monate überstehen. Was unsere Wirtschaft aber am dringendsten benötigt, damit sie laufen kann, ist vor allem eines wieder: Stabilität.

Was wünschen Sie sich für 2021?

Je länger die Corona-Krise dauert, je mehr Menschen um ihre Existenz fürchten müssen, umso schwieriger wird es, dass die Südtirolerinnen und Südtiroler Entscheidungen zur Eindämmung des Coronavirus mittragen. Die Politik alleine kann diese Krise nicht in den Griff bekommen. Es kommt auf uns alle an, auf jede und jeden Einzelnen. Ich wünsche mir daher, dass es uns gelingt, aus dieser Krise gemeinsam Kraft zu schöpfen und dass uns der Zusammenhalt im Land stark macht.

Philipp Achammer

Es ist wichtig, dass auch unsere Betriebe online aktiv sind. Lokale Händler bekommen dadurch mehr Sichtbarkeit und sie können so auch ihren Umsatz einigermaßen stabil halten.